• English
  • Deutsch

Schlagwort: Hungerhilfe

Nahrungsmittelpakete werden im Libanon durch einen Mitarabeiter von Himmelsperlen Intnerational verteilt

Schwere KRISE im LIBANON

Ein Pastor schreibt:

„Liebe Unterstützer und Freunde in Deutschland, ich danke euch für Eure Gebete und Eure Bereitschaft, in diesen schrecklichen Wochen und Monaten, die unser Land jetzt durchlebt, an unserer Seite zu stehen. Die Situation ist sehr schlecht geworden, sogar katastrophal.

Die Wirtschaft ist von 1.500 libanesischen Pfund auf je 1 US $, jetzt bis auf 7.000 LP je 1 US $ zusammengebrochen. Die Menschen verlieren ihren Arbeitsplatz, die Unternehmen, Restaurants und Einkaufszentren schließen, die Regale in den Supermärkten sind leer. Die Banken geben den Menschen nicht ihr Geld, weil die meisten libanesischen Ersparnisse nur Zahlen in der Bank sind. Die nationale Bank ist bankrott. Es gibt kein Bargeld, die ganze Welt weigert sich, uns zu helfen solange die Hisbollah hier die Kontrolle hat. Und das ist leider der Fall.

Die Menschen randalieren, der Hunger klopft an jede Tür

Die Anhänger der Hisbollah gehen auch auf die Straße, um die Menschen daran zu hindern, gegen ihre Machtausübung zu protestieren. Wir sind auf dem Weg zu einem neuen Bürgerkrieg. Es herrscht materieller, sozialer, emotionaler, physischer und spiritueller Druck.
In diesen Wochen leben wir von der finanziellen Hilfe, die wir vom Ausland bekommen, um Lebensmittel zu kaufen und den Bedürftigen um uns herum zu helfen. Wir können die Tränen nicht vergessen, die aus den Augen der Familien fließen, denen wir geholfen haben, denn die Libanesen sind es nicht gewohnt, eine solche Notlage zu haben.“

Als ich das las, sah ich, dass Gott im Begriff ist, in dem Land zu handeln. Wir wissen, dass der Widersacher wütend ist, weil er weiß, dass Gott sich in diesem Teil der Welt bewegt und die Gegenwart Gottes sich dort mehr und mehr offenbaren wird.

Wir wollen jetzt mithelfen, damit der Glaube der Christen bewahrt bleibt und die neuen Gläubigen wachsen im Glauben und in der Erkenntnis.

Lebensmittelverteilung für syrische Flüchtlinge in Zeltständten im Libanon durch die Spenden von Himmelsperlen International

Die Kehrseite und das Gute ist, das es durch diese schwere Krise zu einer geistlichen Offenheit und erwecklichen Bewegung unter den Libanesen gekommen ist.

Wir investieren Zeichen sichtbarer Liebe jetzt permanent durch finanzielle Hilfe und ganz aktuell in der Vorbereitung durch einen Hilfsgütertransport mit Lebensmitten, den wir nach Beirut schicken werden.

02.07.2020  /  Margret Meier – mit Nachrichten aus dem Libanon

Hunger Nahrungsmittelhilfe Pakistan Himmelsperlen International

Hungerhilfe Pakistan – Teile dein Brot

In Pakistan breitet sich der Hunger unter den Tagelöhnern aus. Viele Christen arbeiten in Ziegelfabriken als Arbeitssklaven. Die Kinder unserer Schule sind alle dort Zuhause. Durch die Corona Krise hat der Staat ihnen die Arbeit streng untersagt. Dazu haben sie eine Ausgangssperre. Die Konsequenz daraus: Sie sind jetzt mittellos und haben kein Geld mehr um etwas zum Essen zu kaufen.

In diese Not hinein haben wir ihnen Hungerhilfe nach Pakistan geschickt. Unsere Partner in Pakistan haben das Lebensnotwendige eingekauft und in Paketen verteilt. Das besteht aus Mehl zum Brotbacken, Reis und Linsen, Salz und Pfeffer und Seife. Wir konnten damit fürs erste 300 Familien ernähren, das sind etwa 1.000 Erwachsene mit ihren Kindern. Zusätzlich haben wir ermöglicht, dass 300 gekochte Portionen Reis an die Armenausgeteilt wurden, die zum äußersten Rand der Gesellschaft gehören. Diese Hilfe sollte weitergehen.

Kinder erhalten Nahrungsmittelportion durch Himmelsperlen International Hungerhilfe 2020
Hungerhilfe Pakistan durch Himmelsperlen International e.V.

Die meisten von uns haben trotz aller gegenwärtigen Probleme immer noch mehr zum Leben als wir täglich brauchen, wir können mit den Armen unser Brot teilen. Hier könnt Ihr mehr Informationen über unser Projekte in Pakistan erhalten.

Jesus sagt: Ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben. Was ihr den Geringsten getan habt, das habt ihr für mich getan! Matthäus 25,35.40

Margret Meier